Alles was es über mich als Autorin zu wissen gibt.
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Neueste Themen
» Music is the voice of soul Ⅱ
Di Jan 30, 2018 8:49 pm von _author_mel

» 31 Filmzitate
So Jan 14, 2018 1:31 pm von _author_mel

» Ariana Rebecca Whittemore
Mi Jan 03, 2018 9:25 am von _author_mel

» 31 Filmzitate
Di Jan 02, 2018 9:46 pm von Narry_Pancakes

» 31 Filmzitate
Di Jan 02, 2018 9:02 pm von Sarah_Horan_Hemmings

» Dancing on my own
Di Jan 02, 2018 8:30 pm von _author_mel

» Dancing on my own
Di Jan 02, 2018 8:29 pm von _author_mel

» Shout out to my ex I
Di Jan 02, 2018 8:10 pm von _author_mel

» Shout out to my ex I
Di Jan 02, 2018 8:10 pm von _author_mel

Die aktivsten Beitragsschreiber des Monats
Februar 2018
MoDiMiDoFrSaSo
   1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728    
KalenderKalender

Teilen | 
 

 Dear Diary...

Nach unten 
AutorNachricht
_author_mel
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 93
Anmeldedatum : 09.04.17
Alter : 23
Ort : London

BeitragThema: Dear Diary...   So Apr 09, 2017 5:07 pm




Gedanken aller Art finden hier ihren Platz. Ein kleiner Ort um Dinge los zu werden, die nicht in Fanfictions und Geschichten passen.

©Copyright reserved. 2017. Mel_K



_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://mel-s-world.forumieren.de
_author_mel
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 93
Anmeldedatum : 09.04.17
Alter : 23
Ort : London

BeitragThema: Re: Dear Diary...   So Apr 09, 2017 5:08 pm




09.04.17 - Ein Neubeginn!


Die meisten kennen mich vielleicht noch unter meinem "alten Accountnamen" Readhead_MrsStyles. Aber jetzt ist alles anders.

Also willkommen zurück an die alten Hasen und willkommen an die Leute, die sich neu hierher verirrt haben. Mein Weg als Autorin war bisher mehr ein Stolperweg als wie der rote Teppich. Daher habe ich nun lange hin und her überlegt und geplant. Ich war mich nicht sicher ob und wann ich wieder anfangen würde richtig und mit Spaß an der Sache zu schreiben, aber ob man es glaubt oder nicht...es ist passiert. Ich habe meine Motivation zum Schreiben wieder gefunden.

Vielleicht liegt es am Umzug oder meiner neuen Arbeit. Ich weiß es nicht genau. Jedenfalls habe ich jetzt einige Tage damit verbracht alles genau zu planen und hoffe, dass ich es dieses Mal so schaffe, wie ich es mir vorstelle. Jedenfalls will ich mich nicht mehr so unter Druck setzen, wie in den letzten Jahren, wo ich geschrieben habe.

Ich liebe es zu schreiben und meine Ideen auf das Papier zu bringen, aber es ist nicht immer einfach. Besonders nicht, wenn man sich selbst immer zu viel Druck auferlegt, wie ich es immer wieder getan habe. Damit will ich aufhören. Ich habe gemerkt, dass es mir nicht viel bringt und daher will ich es langsam angehen lassen.

Die MSP-Projekte sollen mir dabei helfen meine Motivation zum Schreiben wieder richtig aufzubauen. Mit meinen Gottheiten habe ich da wirklich einen Glücksgriff gemacht. Also werde ich mich anfänglich nun meinen MSP-Projekten und meinem Original-Projekt widmen. Mal sehen wie es laufen wird. Auch meinen One Shots, die mir oft während meiner Fahrt in die Arbeit von der Hand gehen will ich eine kleine Chance geben und sie online stellen.

Meine alten Projekte fallen damit jedoch nicht in Vergessenheit. Auch an ihnen werde ich arbeiten. Viele gehören überarbeitet und neu aufgebaut, was einige Zeit in Anspruch nimmt, aber ich sehe den Dingen positiv entgegen.

Dieses Tagebuch soll mich in nächster Zeit etwas begleiten und mir helfen meinen Gedanken Platz zu schaffen und sie zu teilen. Sei es mit Schreibproblemen, kleinen Hindernissen oder anderen Problemen, die mir über den Weg laufen werden.

Mal sehen ob sie einfach für mich bleiben oder ob jemand sie lesen und mit mir teilen wird.
Aber das überlasse ich ganz dem Zufall.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://mel-s-world.forumieren.de
_author_mel
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 93
Anmeldedatum : 09.04.17
Alter : 23
Ort : London

BeitragThema: Re: Dear Diary...   Mo Apr 17, 2017 8:40 am



17.04.17 - Umzugsstress und die Feiertage


Wie ich schon mitgeteilt habe bin ich am o1.April umgezogen und wer es glaubt oder nicht...ich bin noch immer nicht fertig haha.

Ich habe einfach so viele Sachen, dass ich schon langsam nicht mehr weiß wohin damit. Das macht mich wahnsinnig. Wie kann man so viele Sachen haben? Kann mir das jemand verraten bitte?

Meine Bücherregale sind auch endlich da!! Nun fehlt nur noch meine Couch. Jedenfalls bin ich wirklich glücklich mit ihnen. Sie haben ein tolles Design, aber ich befürchte, dass ich trotzdem zu viele Bücher habe...

Jedenfalls ging neben meinem Umzug auch noch die neue Arbeit los, aber überraschenderweise läuft es wirklich gut. Man merkt, dass man im Team und der gesamten Filiale geschätzt wird. So macht das Arbeiten auf jeden Fall mehr Spaß!

Da wir im Moment - also mit heute - noch in den Feiertagen stecken dachte ich mir, dass ich bestimmt zum Schreiben komme. Und welch Überraschung? Es ist mir wirklich gelungen. Eigentlich funktioniert es nie, wenn ich es mir vornehme, aber dieses Mal scheint es dabei eine Ausnahme zu geben!

Jedoch ist mein Schreibtisch und mein Regal eine einzige Katastrophe und es liegen noch immer viel zu viele Zettel herum, die dringend einen Platz brauchen. Daher muss erst eine richtige Ordnung her, bevor ich hier weiterschreiben kann, denn das macht mich wahnsinnig, wenn das reinste Chaos herrscht und ich nichts finde, wenn ich etwas brauche.

Daher werde ich mich nun meinem Chaos widmen. Vielleicht werde ich mich danach noch einmal hier melden. [/center]

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://mel-s-world.forumieren.de
_author_mel
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 93
Anmeldedatum : 09.04.17
Alter : 23
Ort : London

BeitragThema: Re: Dear Diary...   Do Mai 11, 2017 11:55 am




11.05.17 - FAQ #1


·         Wann stellst du deine alten Bücher wieder online? Oder hast du sie überhaupt gelöscht?

Ich habe meine Bücher nicht gelöscht. Wegen Computerproblemen habe ich ihn neu aufgesetzt und mir überall neue Accounts gemacht. Meine Fanfictions und Originale werden im Moment von mir überarbeitet und umgeschrieben, weil ich einfach nicht richtig damit zufrieden bin. Zurzeit arbeite ich gerade an meinen Fanfics und Originalen und erstelle für mich einen effektiven Plan zum Schreiben, da mit der Arbeit und der neuen Wohnung alles ein bisschen durcheinander geraten ist. Ich will eine Schreibroutine in mein Leben bringen und das dauert seine Zeit. Jedenfalls sind die Bücher nicht gelöscht und kommen auch wieder online. Den genauen Zeitpunkt kann ich jedoch noch nicht sagen. Aber man kann es auf meinen sozialen Netzwerken verfolgen. Dort werde ich immer posten, wenn es etwas Neues gibt und wenn etwas von mir online kommt.

·         Schreibst du auch für andere Leute One-Shots oder einfach nur so?

Ich habe damit angefangen um meine Schreibblockaden zu überwinden und den Kopf von meinen Fanfictions frei zu bekommen. Das war für mich wirklich hilfreich. Aber ich schreibe auch für andere Leute einen One-Shot, wenn sie gerne einen hätten. Man muss mich nur fragen. Ich beiße nicht!

·         Wie oft in der Woche schreibst du?

Das kommt immer darauf an. Ich will mich nicht zum Schreiben zwingen müssen, denn das würde der Geschichte nicht helfen, weil ich dann nicht zufrieden damit bin. Manchmal schreibe ich viel, weil ich so viele Ideen habe und manchmal gibt es Tage, da bekomme ich nichts aufs Papier. Aber damit habe ich mich abgefunden. Dann sollte es an diesem Tag eben nicht sein. Im Moment läuft es jedoch so gut, dass ich fast jeden Tag schreibe.

·         Hast du Tipps für Schreibanfänger?

Ich würde sagen mit der Zeit kommen auch die Worte. Man sollte sich selbst nicht unter Druck setzen. Wenn man eine Idee hat sollte man sie einfach aufschreiben und sehen was daraus wird. Es muss nicht alles gleich vom Prolog bis zum Epilog durchlaufen. Jeder findet mit der Zeit seine eigene Technik um ein Buch oder eine Fanfiction zu schreiben. Das muss jeder für sich selbst rausfinden. Aber wenn einem das Schreiben Spaß macht sollte man sich von nichts und niemandem abbringen lassen. Man sollte für sich selbst schreiben und nicht um andere zu begeistern oder von sich zu überzeugen!

·         Wieso hast du einen neuen Blog?

Weil der andere fürchterlich aussah und das Design sich nicht mehr ändern ließ haha. Ich wusste nicht einmal, dass jemand auf meinem Blog war haha.

·         Was ist deine Lieblingsgeschichte von dir selbst und wieso?

Eigentlich habe ich nicht nur eine. haha. Im Moment hätte ich da "Like diamonds in the sky", "See you again", "Hogwarts mal anders" und "DNA I". Die beiden ersten sind Originale und die anderen sind Fanfictions. "Hogwarts mal anders" begleitet mich nun schon verdammt lange und meine Ideen-Sammlung wird immer länger. Szenen habe ich schon genug, aber ich kann mich nicht überwinden es richtig anzufangen. Vielleicht kommt das in nächster Zeit (:

·         Stellst du die vier Geschichten (bald/überhaupt) online?

Wie oben schon beantwortet weiß ich noch nicht, wann ich meine Bücher wieder online stelle. Bei meinen Originalen bin ich mir nicht sicher, ob sie überhaupt online kommen werden. Mal sehen. Das wird sich dann alles von selbst ergeben.

·         Worum wird es in deinen Originalen ungefähr gehen?

In "Like Diamonds in the sky" geht es um Freundschaft und das sie auch größere Entfernung überstehen kann, wenn man daran arbeitet. Und bei "See you again" geht es um Verluste und das Drama eines Teeanger-Lebens. Wenn ihr mehr darüber wissen wollt, dann schreibt es in die Kommentare und ich verfasse einen Beitrag darüber.

·         Wieso kannst du dich nicht überwinden „Hogwarts mal anders“ anzufangen?

Weil ich es schon so oft versucht habe, aber es immer wieder lasse. Ich bin einfach nicht zufrieden mit den Wörtern, die ich aufs Papier bringe. Aber ich arbeite dran (;

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://mel-s-world.forumieren.de
_author_mel
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 93
Anmeldedatum : 09.04.17
Alter : 23
Ort : London

BeitragThema: Re: Dear Diary...   So Mai 28, 2017 11:03 pm




28.05.17 - #PrayForManchester


Ich habe beschlossen, dass heute kein Update bei "Music is the voice of soul" kommen wird.

Stattdessen möchte ich den heutigen Tag den Menschen in Manchester widmen.

Es ist unbegreiflich, dass solch ein Attentat geschehen ist und viele junge Menschen mit sich gerissen hat. Zwei Freundinnen von mir waren selbst auf diesem Konzert und ich wusste bis zum nächsten Tag am Abend nicht ob sie es lebend geschafft hatten oder nicht.

Konzerte waren für mich schon immer ein Ort, wo ich meine Leidenschaft ausleben konnte und Spaß hatte. Durch die Künstler, die einen motivieren und inspirieren, hat man viele neue Freundschaften geschlossen - auch über weite Entfernungen hinweg.

Jedes Fandom wächst zu einer kleinen Familie zusammen und niemand sollte erleben, dass jemand so plötzlich herausgerissen wird.

Ich bete für die Familien, die Mitglieder verloren haben und hoffe, dass sie es durch diese schwere Zeit schaffen.

Mir tut es für Ariana leid, dass sie sich selbst die Schuld dafür gegeben hat, denn sie konnte wirklich nichts dafür. Die Leute waren dort, weil sie von ihr inspiriert werden und zu ihr aufsehen. Ich, als Fan, stehe hinter ihr und hoffe, dass sie die Musik nicht aufgeben wird und weiterkämpft für die Opfer und für ihre Familie, die wir immer hinter ihr stehen werden.



_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://mel-s-world.forumieren.de
_author_mel
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 93
Anmeldedatum : 09.04.17
Alter : 23
Ort : London

BeitragThema: Re: Dear Diary...   Mo Jun 26, 2017 3:22 pm




26.6.17 – Ready? Set? Go! Alles auf Anfang


Der letzte Eintrag ist jetzt gut einen Monat her…also nicht gerade der Sinn eines Tagebuches, aber das liegt auch daran, dass es ziemlich stressig auf der Arbeit war. Die Urlaubszeit, dann unzählige Leute im Krankenstand. Alles nicht so einfach, wenn man in der Woche über 50 Stunden arbeitet anstatt 35. Da hat man dann eben abends nicht mehr sonderlich viel Lust sich an den Schreibtisch zu setzen und zu schreiben. Daher auch die lange Pause.

Aber nun meine lieben Leser da draußen sollte es hier etwas lebendiger werden auf meinem Account, denn dafür ist er schließlich da. Dass ich mit euch teilen kann was ich so aufs Papier bringe und in letzter Zeit ist das wirklich einiges. Ich arbeite auch schon fleißig auf meine Arbeiten hin, die nächstes Jahr online gehen werden, wo auch die gemeinsamen Projekte mit Sarah dabei sind.

Doch bis dahin haben wir ja noch etwas Zeit, aber ohne Lesestoff will ich euch auch nicht sitzen lassen. Das bedeutet…ja genau! Auf meinem Account werden zwei Fanfictions erscheinen, die euch die Wartezeit bis Jänner nächstes Jahr etwas verkürzen sollen. Natürlich gehen auch meine Songfics endlich weiter, die ebenfalls eine Pause eingelegt hatten.

Ich habe nun lange damit zugebracht alles zu planen und mein Kalender nimmt langsam Formen an – worauf ich echt stolz bin. Zuerst war ich mir mit allem nicht wirklich sicher, aber jetzt, wo alles niedergeschrieben ist bin ich froh, dass ich es gewagt habe. Natürlich werde ich euch einweihen in meine Gedanken und kleinen Projekte, die so durch meinen Kopf schwirren, aber alles zu seiner Zeit.

Ab morgen geht es dann los mit „Hogwarts mal anders I“ und „We are the world“. Beiden Fanfictions werde ich hier ein Kapitel widmen um euch meine Gründe zu erklären und was es mit den FFs auf sich hat. Vielleicht ist für den ein oder anderen von euch ja etwas dabei und ihr habt Spaß beim Lesen.

Wie immer, wenn ihr Themen habt, über die ich schreiben soll oder Fragen für einen weiteren Q&A Teil, dann schreibt es mir gerne in die Kommentare, per Nachricht oder auf den sozialen Netzwerken. Ich wünsche euch nun einen schönen Tag und wir hören uns morgen!

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://mel-s-world.forumieren.de
_author_mel
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 93
Anmeldedatum : 09.04.17
Alter : 23
Ort : London

BeitragThema: Re: Dear Diary...   Mi Jun 28, 2017 6:44 pm




28.6.17 – Get to know „Hogwarts mal anders I“


Das Projekt verfolgt mich seit ich damit angefangen habe zu schreiben. Das war vor guten 10 Jahren oder so. Harry Potter war schon immer mein Lieblingsfandom und schnell hatte ich meine Charakter gefunden, die sich in dieser Welt sehr wohl fühlten.

Unzählige Ideen hatten sich danach in meinem Kopf gesammelt und schnell wurde mir dabei klar, dass das Abenteuer von Elena und ihren Freunden nicht in einem einzigen Buch unterzubringen war, weshalb ich beschloss eine mehrteilige Reihe daraus zu machen. Um nicht alles rasend schnell herunter zu spielen – sodass man ein Gefühl für die Charakter bekommt.

Jedoch habe ich die Fanfiction immer wieder beiseitegelegt, da ich nicht mehr weiter wusste. Unzählige Male habe ich wieder von vorne angefangen, weil ich einfach nicht zufrieden war mit dem, was ich aufs Papier gebracht hatte, aber es wollte einfach nie werden. Daher legte ich die Fanfiction nieder und ließ sie ruhen. Ich wollte darauf warten bis ich bereit war sie zu schreiben.

Über die Jahre habe ich viele weitere Ideen gesammelt und nun habe ich es endlich geschafft, diese Barrikade zu überwinden und angefangen zu schreiben und es geht mir besser von der Hand als ich erwartet hätte. Ich freue mich, dass ich mit endlich wieder mit Elena und ihren Freunden befassen kann.

Der erste Teil der Reihe befasst sich mit der Geschichte von Elena und ihrer Zwillingsschwester Alex, die mit drei Jahren ihre Eltern verloren haben. Seither leben sie bei Mad-Eye Moody, welcher diese Aufgabe nicht einmal so schlecht bewältigt. Von ihm werden sie schon früh in die magische Welt eingeführt und lernen sehr viel, dass ihnen später in der Schule wirklich nützlich sein würde.
Für die beiden Mädchen steht das erste Jahr in Hogwarts bevor und Freundschaften werden geschlossen. Manchmal fühlen sie sich fehl am Platz, weil sie anders aufgezogen wurden als ihre Mitschüler, aber sie sind stolz eine Moody zu sein.

Auch wenn sie keine großen Abenteuer in ihrem ersten Jahr bestreiten ist es doch aufregend. So viele Dinge, die sie erlernen und in dessen Geheimnisse sie eintauchen. Gemeinsam mit ihren Freunden schlagen sie sich durch das erste Schuljahr und lernen mehr über sie sich selbst als sie gedacht hätten.

Neben bekannten Charaktern von J.K.Rowling trifft man auch auf viele neue Gesichter, die durch mich ein Zuhause in Hogwarts gefunden haben. In weiteren Beiträgen werdet ihr diese näher kennenlernen. Einige Charakter werden auch näher in das Geschehen eintauchen und andere wiederrum kommen nur kurz vor, oder werden nur namentlich erwähnt. Wenn ihr mehr über einen bestimmten Charakter erfahren wollt, dann scheut euch nicht mich zu fragen. Ich bin gerne für Fragen da um sie euch zu beantworten.

»Alles ist gut. Ihr seid in Sicherheit. Es ist vorbei!«

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://mel-s-world.forumieren.de
_author_mel
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 93
Anmeldedatum : 09.04.17
Alter : 23
Ort : London

BeitragThema: Re: Dear Diary...   Sa Jul 01, 2017 7:07 pm



01.7.17 – Get to know „We are the world“


Die Idee zu dieser Fanfiction kam mir, als ich mir das Live Konzert von Ariana Grande für #OneLoveManchester angesehen habe. Ich fand es unbeschreiblich, was sie gemeinsam mit den anderen Prominenten auf die Beine gestellt hatte. Es war jede Minute wert! Man merkte von Anfang an, dass die Musik im Vordergrund stand und dass sie damit der Opfer gedenken wollten. Ich bewundere Ariana dafür, dass sie aufgestanden ist und weiter gemacht hat. Nachdem man unzählige Artikel darüber gelesen hatte, dass sie ihre Karriere aufgeben wollte…

Jedenfalls habe ich mir das Konzert per Live Übertragung angesehen und dabei entstand die Idee für diese Geschichte. Es ist erschreckend was zurzeit auf der Welt vor sich geht. Überall sind Terroranschläge, Katastrophen oder andere tragische Schicksale, die durch die Nachrichten verbreitet werden. Ich kann es einfach nicht verstehen, wie man mit einem Auto in eine Menschenmenge fahren kann, oder sie selbst in die Luft sprengen kann…

Daher möchte ich mit „We are the world“ den Opfern gedenken, die bei Anschlägen ums Leben gekommen sind.
In der Fanfiction geht es um Sasha, die ihren Job bei Capital FM antritt. Und ihr Chef erwartet außergewöhnliches von ihr, denn ihr erster Tag verläuft absolut nicht nach Plan. Sie kommt zu spät, ihr Büro und ihr Ausweis sind noch nicht fertig und sie muss ein Festival organisieren ohne sich Hilfe von oben zu holen. Ein leichtes Praktikantenleben sieht wohl anders aus.

Auch Sasha macht sich viele Gedanken um das Weltgeschehen, den Schmerz und die Trauer, die auf der Welt liegen. Daher beschließt sie ein Festival zu organisieren, denn den Opfern helfen soll. Sie möchte so viele Prominente wie nur möglich einladen, die performen und alle Einnahmen gehen an Organisationen für Opfer von Umweltkatastrophen oder Anschlägen.

Anfangs gestaltet sich das alles natürlich sehr schwierig, denn sie weiß nicht wirklich wie sie anfangen soll, aber mit einer Email an Ariana Grande kommt alles ins Rollen und ihr Konzept nimmt wirklich Formen an. Ihr Chef ist anfangs eher skeptisch und traut es ihr nicht zu, dass sie das auf die Beine stellen wird, aber Sasha hat sich eine Crew zusammengestellt, die fest zu ihr hält und die alles dafür tun um ihr zu helfen.

Mit vereinten Kräften kümmern sie sich um eine Location und einen Plan, wie alles ablaufen soll. Immer mehr Zusagen finden den Weg in ihren Posteingang und Sasha kann es kaum glauben, dass ihre Idee Realität wird.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://mel-s-world.forumieren.de
_author_mel
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 93
Anmeldedatum : 09.04.17
Alter : 23
Ort : London

BeitragThema: Re: Dear Diary...   Mo Jul 03, 2017 1:04 am




03.7.17 – Eine Woche Urlaub und mein Plan für diese Woche!


Endlich ist es soweit und mein Urlaub ist da (:
Zwar hab ich nur eine Woche, aber das ist besser als nichts, oder?

Da all meine Freunde arbeiten müssen habe ich beschlossen ebenfalls zuhause zu bleiben und nirgends hinzufahren – ausgenommen dem heutigen Tag, denn ich war mit einer Freundin shoppen und was soll ich sagen? Bei IKEA kann ich mich einfach nicht zurückhalten haha. Aber ich brauchte auch noch einige Dinge für meine Wohnung, also war es vielleicht doch nicht so schlimm, wie ich annehme.

Jedenfalls habe ich mich Sonntag mit meiner freien Woche befasst und was ich alles erreichen möchte. Ich bin kein Fan von Tages- oder Wochenzielen, weil ich mich beim Schreiben nicht unter Druck setzen möchte. Aber da ich meine FFs durchgeplant habe und für jede meinen geregelten Update-Tag habe ergibt sich für mich sehr gut, was ich in dieser Woche zu schaffen habe und es ist überraschend wenig. Das stimmt mich positiv, denn wenn die Liste nicht so lang ist schaffe ich vielleicht mehr als ich mir vorgestellt habe.

Vorgenommen habe ich mir für diese Woche 12 Updates und ich finde das ist wirklich im Rahmen des Möglichen. Natürlich werde ich an meinen Fanfictions weiterschreiben und hoffentlich auch einige Kapitel zu Papier bringen, aber mal sehen. Da mir ja nun Zeit zur Verfügung steht (: Aber meistens dann, wenn man sich freut endlich Zeit zu haben kommt alles anders…

Diese Woche noch werde ich ein Fazit posten, wie es mir ergangen ist und was ich alles geschafft habe. Vielleicht ist es mehr als wir dachten, oder vielleicht ist außer den Updates nichts passiert. Wir werden sehen…

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://mel-s-world.forumieren.de
_author_mel
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 93
Anmeldedatum : 09.04.17
Alter : 23
Ort : London

BeitragThema: Re: Dear Diary...   Mi Jul 05, 2017 4:34 pm




05.7.17 – DominoKati


Den heutigen Beitrag würde ich gerne der YouTuberin DominoKati widmen. Für mich persönlich ist sie eine Inspiration und daher würde ich sie euch gerne etwas näher bringen.

Ihren Kanal auf YouTube hat sie im November 2011 erstellt und das erste Video kam dann im Februar 2013, also zwei Jahre später. Bekannt ist sie für Beauty, Lifestyle und Mode auf ihrem Kanal. Doch ich würde sagen es ist für jeden etwas dabei.

Als ich noch in meiner Lehrer zur Friseurin war habe ich mir auf ihrem Kanal immer wieder Anreize für neue Frisuren geholt. Kati erklärt viele Frisuren in einfachen Schritten sodass man sie zuhause auch selbst auf die Reihe bekommt und nicht für jede kleine Feierlichkeit zum Friseur laufen muss. Besonders inspiriert haben mich ihre Videos zu locken, die man ohne Hitze kreieren konnte.

Als ich dann vor meiner Lehrabschlussprüfung stand wusste ich schon nicht mehr, wo mir der Kopf stand und beim Lernen hatte ich absolut keinen Überblick mehr. Doch dann kam mir ihr Video wieder in den Sinn, dass sie gedreht hatte, wie sie fürs Abitur gelernt hatte und ihre Tipps waren wirklich hilfreich.

Ich verfolge ihren Kanal nun schon wirklich lange und auch ihren zweiten „Katistrophe“, welchen sie nützt um zu vloggen. Man bekommt einen Einblick in ihren Alltag und auch in ihr Leben als sie als AuPair in Amerika war. Also für alle, die vielleicht ein solches Auslandsjahr in Betracht ziehen…vielleicht hat sie ja einige Tipps, die euch helfen könnten.

Nachdem sie aus Amerika zurückkam zog sie in ihre eigene Wohnung und nimmt ihre Fans mit, wie sie sich um die Einrichtung kümmert und um die Dekoration. Durch Kati habe ich auch viele Anreize für meine eigene Wohnung bekommen. Und sie hat mich motiviert mich selbst an der Nase zu nehmen und nicht alles ewig aufzuschieben. Nun ist auch meine Wohnung endgültig eingerichtet und befreit von Umzugskartons und Sachen, die ich ohnehin weggeben wollte.

Da ich nun versuche mein Leben als Freizeitautorin etwas durchzuplanen und mehr Aufmerksamkeit zu schenken half mir ein weiteres Video von Kati. Vor kurzem hat sie ein Video gepostet, wo sie einen Einblick in ihre Planung gibt für ihren YouTube Channel und ihre Termine. Auch damit hat sie mir wirklich geholfen und ich habe mir selbst einen Plan gemacht um nicht den Überblick zu verlieren.

Ich liebe ihre Videos und ich liebe ihren Charakter. Für mich kommt sie natürlich rüber und nicht überheblich. Sie benimmt sich wie ein normaler Mensch und nicht als ob sie etwas Besseres wäre. Als würde sie eine gute Freundin sein mit der man gerade Videochattet.

Zum Glück habe ich sie damals auf YouTube gefunden. Egal wo man sich Tipps holt oder wen man sich als Vorbild nimmt. Ob es eine Freundin oder Bekannte ist, oder jemand auf YouTube oder ein Star. Solange man Freude daran hat und sich man etwas abschauen kann sollte man es weiterhin machen. Auch wenn andere einen für verrückt halten oder einen nicht verstehen können.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://mel-s-world.forumieren.de
_author_mel
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 93
Anmeldedatum : 09.04.17
Alter : 23
Ort : London

BeitragThema: Re: Dear Diary...   Fr Jul 21, 2017 5:27 pm




08.7.17 – Fazit meiner Urlaubswoche.

Ich hatte eine Woche Urlaub und was passierte?
Es war viel zu schnell vorbei Razz

Jedoch musste ich überrascht feststellen, dass ich in dieser Woche überraschend viel geschafft habe. Mein Plan IKEA zu fahren hatte sich leider in Luft aufgelöst, da meine Freundin für eine Kollegin einspringen musste…war natürlich doof, aber ändern konnten wir es auch nicht. Obwohl wir stinksauer waren. xD

Von meinen 12 Updates, die ich mir vorgenommen hatte, habe ich leider nur 10 geschafft, aber trotz allem habe ich viel geschrieben. Es ergab sich leider einiges, dass ich nicht geplant hatte. Das beinhaltete privates, persönliches und arbeitstechnisches.

Mein WLAN gab auch den Geist auf und ich brachte nicht die richtigen Worte auf das Papier, da ich ziemlich fertig war, worüber ich hier nicht wirklich reden möchte, da es doch sehr privat ist. Aber ich kann euch sagen, dass es nun wieder besser ist und ich mir nicht mehr solche Sorgen mache.

Jedenfalls habe ich in dieser Woche wirklich einiges geschafft worauf ich wirklich stolz bin. Meine Pläne werden auch immer ausgereifter und meine Fanfictions nehmen langsam Form an.

Doch das Beste dieser Woche war der Besuch bei Hope, meiner Babykatze. Sie ist einfach so entzückend und ich kann es kaum erwarten bis ich sie endlich zu mir nach Hause holen kann. Am liebsten wäre es mir gewesen, wenn ich sie diese Woche noch bekommen hätte, denn immerhin wäre ich dann zuhause gewesen, aber leider kann man nicht alles haben. Jetzt kann ich nur noch hoffen, dass Hope sich mit Cally verstehen wird, aber das werde ich dann wohl sehen (:

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://mel-s-world.forumieren.de
_author_mel
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 93
Anmeldedatum : 09.04.17
Alter : 23
Ort : London

BeitragThema: Re: Dear Diary...   Fr Jul 21, 2017 8:54 pm



10.7.17 – Get to know „Elena Cassiopeia Johnson“ from Hogwarts mal anders I



Heute haben wir jemand besonderen zu Gast.

Miranda Cosgrove aka Elena Cassiopeia Johnson aus der mehrteiligen Reihe Hogwarts mal anders hat sich Zeit genommen um uns einige Fragen zu beantworten was ihren Charakter betrifft um die Schülerin etwas näher kennenzulernen. Daher wollen wir euch nicht weiter auf die Folter spannen und beginnen direkt mit unserem Interview!

Danke Miranda, dass du dir die Zeit genommen hast um unseren Lesern einige Fragen zu beantworten!

Kein Problem. Ich freue mich darauf selbst mehr von Elena zu erfahren!

Elena und ihre Zwillingsschwester Alexandra haben in frühen Jahren schon einen schweren Schicksalsschlag erlitten. Denkst du, dass dieser Ereignis die beiden Mädchen beeinflusst hat und ihren Charakter geformt hat?
Ich denke, dass es bestimmt schwer für die beiden Mädchen war mit drei Jahren schon ihre Eltern zu verlieren. Immerhin passierte alles so schnell. Elena hatte sich immerhin in einem Schrank versteckt und wusste nicht, wo Alex war oder ob sie überhaupt in Sicherheit war. Mit drei Jahren weiß man bestimmt nicht was da eigentlich vor sich geht nur, dass es nichts Gutes ist. Ich bewundere Elena dafür, dass sie es geschafft hat in ihrem Versteck zu bleiben und keinen Mucks von sich zu geben. Ich hätte bestimmt lauthals geschrien und mich verraten.
Aber ich denke auf jeden Fall, dass es ihren Charakter geformt hat. Immerhin wuchsen sie bei Mad-Eye auf und hatten kein weibliches Vorbild über die Jahre hinweg. Sie mussten früh lernen für sich selbst zu sorgen und Elena hat daher ihre Leidenschaft für das Kochen gefunden. Ich kann es verstehen, dass sie versuchen will die Aufgaben ihrer Mutter zu übernehmen, da sie ihrer Schwester gegenüber einen starken Beschützerinstinkt verspürt. Aber ich finde auch, dass sie sich selbst zu viel Druck auferlegt.

Elena hat Jahre später noch immer Alpträume von der Nacht als ihre Eltern starben. Was macht sie dagegen? Oder gibt es eine Art für sie um diese zu verarbeiten?

Mad-Eye hat schon einiges versucht um ihr mit den Alpträumen zu helfen, aber nichts wirkte also versucht sie einfach damit klar zu kommen. Es gibt Nächte, wo sie problemlos durchschlafen kann, aber dann auch wieder Nächte, wo sie kaum ein Auge zubekommt. Elena hasst es diese Nacht immer wieder durchleben zu müssen, aber sie hält sich daran fest, dass ihre Eltern gestorben sind um Alex und sie zu retten und das gibt ihr Kraft. Sie ist stolz darauf, dass ihre Eltern so stark waren und bis zum letzten Moment gekämpft haben. Mit den Jahren hat sie angefangen Tagebuch zu schreiben und ihre Gefühle und Erlebnisse in Geschichten zu packen oder in Gedichte.

Haben Elena und Alexandra ein gutes Verhältnis zueinander? Man hat ja im ersten Kapitel bereits gelesen, dass sie Streit hatten wegen Elenas Verhalten, wie sie ihre Mutter nachahmt.

Elena und Alex sind vom Charakter her sehr unterschiedlich auch wenn sie Zwillinge sind. Man wird es sehr früh merken, dass beide komplett anders sind. Aber sie sind auch wie Pech und Schwefel. Auch wenn sie sich im Moment eher oft in den Haaren haben – sie können einfach nicht miteinander und auch nicht ohneeinander. Elena würde immer für ihre Schwester einstehen und so ist es auch umgekehrt. Wenn eine von ihnen Hilfe braucht eilt die Schwester zu Hilfe. Das Erlebte der beiden hat sie zusammen geschweißt.

Wie würdest du Elenas Charakter beschreiben?

Elena ist sehr fleißig und hilfsbereit. Sie schmeißt den Haushalt und versucht Mad-Eye so viel Arbeit abzunehmen, wie sie kann. Schon sehr früh hat sie ihre Liebe zum Kochen entdeckt und kümmert sich darum das mindestens drei Mal am Tag Mahlzeiten auf den Tisch kommen. Sie ist auch sehr intelligent und liest gerne. Die Geschichte der Zauberei interessiert sie besonders. Anderen gegenüber ist sie sehr höflich und zuvorkommend. Ihre Familie ist sehr wichtig für sie weshalb sie sich auch solche Mühe gibt um alles richtig zu machen.
Jedoch fehlt es ihr außerhalb ihrer vier Wände manchmal an Selbstvertrauen. Sie hält sich lieber im Hintergrund und lässt andere tun und machen. Wenn sie einmal wütend wird kommt auch die Sturheit in ihr zum Vorschein und es ist schwer sie zu überzeugen, wenn sie falsch liegt. Durch den Verlust ihrer Eltern wurde sie sehr geprägt und es fällt ihr sehr schwer Leute an sich heranzulassen, da sie Angst hat diese dann wieder zu verlieren.

Hat sie außerhalb von Hogwarts bisher eigentlich schon Freundschaften geschlossen?

Eigentlich kennt Elena kaum Leute in ihrem Alter, da Mad-Eye von der Arbeit her keine Freunde hat. Doch sie hat Mrs.Weasley bereits kennengelernt und zwei ihrer Söhne: Bill und Charlie. Von den anderen Kindern hat sie bisher nur gehört, aber ich denke, dass auch sie bald aufeinander treffen werden. Doch mit Charlie versteht sie sich recht gut. Ich würde sagen, dass die beiden sehr gut befreundet sind und ich hoffe, dass ihre Freundschaft stärker wird.

Was können wir von ihr erwarten, wenn sie nun nach Hogwarts kommt?

Zu viel will ich noch nicht verraten, aber Elena wird dort einiges erleben. Sie sieht zum ersten Mal das Schloss selbst, bekommt einen Einblick in die Küche und wird sehr viel erlernen. Da sie sehr wissbegierig ist dürfte ihr das sehr gut gefallen. Aber ich denke, dass sie den Druck und die Leistungsforderung der Schule etwas unterschätzt.
Jedoch bin ich mir sicher, dass sie ihren Weg an der Schule finden wird.

Auf welche Fächer freut sie sich am meisten?

Elena kann es kaum erwarten nach Hogwarts zu kommen, da sie einfach alles interessant finden. Im Moment findet sie alle Fächer spannend, aber ich denke ihre Favoriten sind Verwandlung und Verteidigung gegen die Dunklen Künste.

Hat sie eine Art Plan für ihre Schuljahre erstellt? Oder hat sie sie Ziele gesteckt, die sie erreichen möchte?

Da Elena sehr organisiert ist hat sie ihre sieben Jahr an Hogwarts schon grob durchgeplant. Natürlich möchte sie alle Prüfungen mit der besten Note bestehen und am Ende alle UTZ schaffen. Später will sie nämlich gerne Aurorin werden – genau wie Mad-Eye.

Dann wünschen wir Elena viel Glück auf ihrem Weg in Hogwarts und bedanken uns bei dir für das Interview.

Danke, ich habe mich gefreut und hoffe ich konnte den Lesern ein bisschen einen Einblick in ihr Leben geben.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://mel-s-world.forumieren.de
_author_mel
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 93
Anmeldedatum : 09.04.17
Alter : 23
Ort : London

BeitragThema: Re: Dear Diary...   Sa Jul 22, 2017 11:56 am




12.7.17 – Get to know „Sasha Bexley Harrington“ from We are the world


Heute haben wir jemand besonderen zu Gast.

Sarah Hyland aka Sasha Bexley Harrington aus We are the World hat sich Zeit genommen um uns einige Fragen zu beantworten was ihren Charakter betrifft um die Praktikantin von Capital FM etwas näher kennenzulernen. Daher wollen wir euch nicht weiter auf die Folter spannen und beginnen direkt mit unserem Interview!

Danke Sarah, dass du dir die Zeit genommen hast um unseren Lesern einige Fragen zu beantworten!

Ich hoffe ich kann alles beantworten und werde niemanden enttäuschen!

Im Vordergrund der Geschichte stehen die Musik und die Katastrophen, die auf der Welt zurzeit vor sich gehen. Gibt es ein Ereignis, dass Sasha persönlich beeinflusst hat?

Sasha ist ein sehr einfühlsamer Mensch und fühlt sich schnell betroffen, wenn auf der Welt etwas passiert. Für sie ist es einfach nicht verständlich warum es Menschen gibt, die Angst, Chaos und Tod verbreiten. Jedoch hat Sasha das Konzert von Ariana Grande in Manchester beeinflusst, da zwei ihrer Freundinnen dort waren und sie nicht wusste ob diese den Anschlag überlebt hatte. Sie hatte erst zwei Tage danach am Abend von ihnen gehört und war erleichtert, dass ihnen nichts passiert war.

Warum hat sie sich dazu entschlossen ein Praktikum bei Capital FM zu machen?

Sie liebt die Musik und alles was damit zu tun hat. Noch dazu weiß sie, dass Capital FM einen großen Einfluss hat, da es der meistgehörte Musiksender in England ist und auch auf anderen Teilen der Welt. Sie hofft, dass sie durch ihren Job dort Leute erreichen kann und auf der Welt etwas verändern kann.

Sasha besorgt für ihren Chef Kaffee bei Starbucks. Ist sie selbst eine Starbucksgängerin und trinkt gerne Kaffee? Wenn ja, welche Sorte ist ihre liebste?

Sie ist süchtig nach Starbucks und Kaffee. Dieser Shop ist das Beste was ihr wohl jemals passieren konnte, da man in London beinahe an jeder Ecke einen findet. Wenn sie morgens nicht ihren Kaffee bekommt ist sie den Rest des Tages schlecht gelaunt. Sie verbringt auch viel ihrer freien Zeit dort und arbeitet.
Ihre momentanen Favoriten sind der Caramel Frappuccino und der Chocolate Crème Frappuccino.

An ihrem ersten Arbeitstag kommt sie zu spät. Ist sie eher eine Person, die zu spät kommt oder ist sie eigentlich immer überpünktlich?

An diesem Morgen lief bei ihr leider einiges schief weshalb sie sich immer noch ärgert. Sie ist eine sehr verlässliche Person, die lieber zwanzig Minuten zu früh ist als zu spät. Ihr Leben ist sehr durchorganisiert weshalb sie sich keine Verspätungen leisten kann.

Wie würdest du den Charakter von Sasha beschreiben?

Sasha ist eine organisierte und disziplinierte Person. Sie hat für jeden Tag eine To-Do-Liste, wie auch einen Zeitplan um alles zu schaffen was sie sich vorgenommen hat. Engagement und Hilfsbereitschaft stehen bei ihr sehr hoch und sie versucht immer zu helfen und andern so viel Arbeit wie möglich abzunehmen. Ihr Perfektionismus macht es anderen nicht immer leicht mit ihr zusammen zu arbeiten, aber wenn sie sich etwas zutraut zieht sie es durch und will es dann auch perfekt machen. Sasha ist auch ein Familienmensch und hat ihre Freunde und ihre Liebsten gerne um sich. Für sie ist es wichtig sich daran zu erinnern, wo man herkommt und wo man seine Wurzel hat um den Boden unter den Füßen nicht zu verlieren.
Manchmal ist sie jedoch zu streng mit sich und erwartet zu viel von sich selbst. Da sie auch sehr stur ist will sie auch keine Teile ihrer Arbeit an andere abgeben, weil sie denkt, dass sie dadurch schwach wirkt. Sasha ist auch sehr eifersüchtig und bekommt manchmal schnell etwas in den falschen Hals.

Was können wir von ihr erwarten, jetzt wo sie bei Capitel FM arbeitet und ein Festival auf die Beine stellen muss?

Die Leser können sich auf einige Nervenzusammenbrüche und Tränen vorbereiten. Sasha hat anfangs keinen Plan was sie eigentlich machen soll und wie sie alles auf die Beine stellen soll. Da sie bei Capitel FM auch noch niemanden kennt scheint es für sie schier unmöglich zu sein sich eine eigene Crew auf die Beine zu stellen.
Aber man wird sehen, dass sie in ihrer Aufgabe wachsen wird sobald sie merkt, dass sie sich mehr vertrauen kann und mehr riskieren sollte.

Auf welche Stars hofft sie zu treffen, jetzt wo sie die Chance dazu hat?

Sie wird von sehr vielen Künstlern inspiriert was die Musik und Style angeht. Daher freut sie sich darauf so viele Leute wie möglich kennen zu lernen. Doch ihre größten Idole sind Perrie Edwards, Niall Horan, Ed Sheeran, Louisa Johnson, Hailee Steinfeld, Jade Thirlwall, Camilla Cabello, Shawn Mendes und Harry Styles.

Dann wünschen wir ihr viel Erfolg mit ihrem Festival und dass sie ihre Idole treffen wird. Dankeschön für das Interview und dass du all die Fragen über dich hast ergehen lassen!

Ich habe zu danken. Ich hoffe, dass ich einen kleinen Einblick geben konnte was noch auf die Leser zukommen wird.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://mel-s-world.forumieren.de
_author_mel
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 93
Anmeldedatum : 09.04.17
Alter : 23
Ort : London

BeitragThema: Re: Dear Diary...   Mi Jul 26, 2017 10:33 pm




15.7.17 – FAQ #2


Mein erstes Q&A ist jetzt nun schon wieder einige Zeit her. Also dachte ich mir es könnte nicht schaden wieder einmal ein paar Fragen zu beantworten.

Wenn ihr weitere Fragen für mich habt, dann scheut euch nicht und schreibt diese in die Kommentare und ich werde sie bei meinem nächsten Q&A Beitrag beantworten. Aber jetzt geht es los.

Hast du dich für deine Originale von deinem Leben inspirieren lassen? Bzw. inwiefern baust du deine Lebenserfahrungen in deine Geschichten ein?

Ich finde man kann viele Situationen, die einem im Alltag passieren in Geschichten einfließen lassen, denn das lässt den Inhalt realer wirken. Man bekommt somit einen besseren Bezug zu der Handlung und kann sich besser vorstellen was den Charakteren passiert und was sie durchmachen.
In meinen Originalen, wie auch in den Fanfictions, baue ich viele Dinge ein, die mir selbst passiert sind, weil es mir bei solchen Situationen dann auch leichter fällt die Gefühle der Charakter zu beschreiben. Die Leute, die mich besser kennen, werden erkennen welche Situationen von meinem Leben inspiriert sind und die, die mich nicht kennen, können nur vermuten.

Bist du mit dir und deiner bisherigen Arbeit zufrieden?

Diese Frage würde ich gerne mit einem eindeutigen Ja beantworten, aber das kann ich leider nicht. Anfang Juni habe ich beschlossen mit meinen Updates zu beginnen und es lief wirklich gut. Da ich gerne vorarbeite hatte ich alles im Griff und einige Kapitel und Beiträge beisammen, die dann regelmäßig online gingen.
Aber wie es im Leben so spielt läuft es nicht immer so wie man es gerne hätte. Mir kam dann die Arbeit dazwischen, wo ständig jemand krank war oder jemand gekündigt hat und ich musste es sozusagen ausbaden. Statt meinen 35 Stunden, die ich angestellt bin, habe ich jede Woche bis zu 55 Stunden gearbeitet und hatte dann keine Lust mehr mich abends gegen halb zehn an den Schreibtisch zu setzen und ein Kapitel zu schreiben.
Aber da ich eine Perfektionistin bin ärgert es mich, dass ich mir einen Plan geschrieben habe, denn ich dadurch nicht einhalten konnte. Nun hänge ich mit meinen Updates hinterher und meine Laune wird immer schlechter. Doch ich versuche das alles wieder in den Griff zu bekommen.

Was ist dein Lieblingsbuch auf den sozialen Netzwerken und wieso?

Das ist in meinen Augen eine sehr schwierige Fragen, da es sehr viel gute EBooks gibt, die ich immer wieder gerne lese. Aber im Moment hat es mich wieder auf die Seite von NinaLealie verschlagen, wo ich mir wieder die Hearts-Triologie vornehme. Im Moment lese ich gerade den ersten Teil – Heartbeat. Ihre Art zu schreiben und ihre Bücher, die sie bisher online gestellt hat und an denen sie schreibt ziehen mich immer wieder in den Bann.

Hast du schon einmal daran gedacht ein Buch zu veröffentlichen? Wenn ja, welches? Als Druck oder E-Book?

Ich denke jeder kommt einmal an diesen Punkt, wo er daran denkt sein Buch an einen Verlag zu schicken. Ich selbst hatte auch den Gedanken. Und mal sehen wo mich das Schreiben in nächster Zeit hinführt. Dann werde ich noch einmal darüber nachdenken.

Wie entwickelst du neue Storys?

Das kommt immer darauf an. Manchmal kommt mir einfach eine Idee aus der sich dann etwas Größeres entwickelt. Dabei ist es immer unterschiedlich - manchmal während ich Musik höre, oder wenn ich eine Serie gucke. Es kommt immer auf einmal und dann schreib ich es auf (:
Auch während ich schlafe kommen mir im Traum ab und zu Ideen, die ich verwenden könnte. Aus diesem Grund liegt auch immer in Notizblock und ein Stift neben meinem Bett, denn wenn ich es nicht gleich aufschreibe vergesse ich es bis zum nächsten Morgen wieder.

Fallen dir zuerst die Charaktere oder die Handlung der Geschichte ein?

Das kommt immer auf die Geschichte oder die Idee darauf an, die ich gerade habe. Manchmal kommt mir zuerst eine grobe Storyline in den Sinn bevor ich mich um die Besetzung kümmere. Aber dann auch wieder sehe ich neue Schauspieler oder entdecke „alte“ Schauspieler neu und überlege mir eine Geschichte für sie.

Was ist dir wichtig an deinen Charakteren und was ist für dich etwas, das ein Charakter unbedingt braucht? Inwiefern kannst du Letzteres umsetzen?

Ich versuche immer, dass in einer Geschichte kein Charakter gleich ist. Das jeder irgendwas einzigartiges an sich hat, auch wenn es nicht immer funktioniert.
In meinen Augen braucht jeder Charakter seine eigenen Ziele und seinen eigenen Kopf. Ich versuche sie nicht beeinflussen zu lassen, dass alle gleich werden. Ich finde jeder Charakter sollte andere Ziele haben.

Worauf achtest du wenn du Charaktere "erstellst"/ins Leben rufst?

Das sie auf die Leser echt wirken. Ich versuche meine Charakter mit Stärken und Schwächen auszustatten.

Wie viel gibst du deinen Charakteren von dir selbst mit? (Erfahrungen, Ängste...usw...)

Es kommt immer darauf an. Gewisse Charakter von mir haben sehr viel von mir, würde ich sagen. Überhaupt bei gewissen Handlungen reagieren sie wie ich.

Was ist dein Lieblingspokémon? Schreibst du bald eine Fanfiction dazu? (:

Meine momentane Schwäche ist Fynx *_* so ein cutes Ding haha. Aber ich setzte mich nicht viel mit Pokemon auseinander und werde auch keine Fanfiction darüber schreiben (:

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://mel-s-world.forumieren.de
_author_mel
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 93
Anmeldedatum : 09.04.17
Alter : 23
Ort : London

BeitragThema: Re: Dear Diary...   Mi Jul 26, 2017 11:15 pm




17.7.17 – Get to know „Sally Lily Potter“ from Hogwarts mal anders I


Heute haben wir jemand besonderen zu Gast.

Mackenzie Foy aka Sally Lily Potter aus Hogwarts mal anders I hat sich Zeit genommen um uns einige Fragen zu beantworten was ihren Charakter betrifft um den Lesern das Leben in Hogwarts etwas näher zu bringen. Nun wollen wir euch nicht weiter auf die Folter spannen und beginnen direkt mit unserem Interview!

Danke Mackenzie, dass du dir die Zeit genommen hast um unseren Lesern einige Fragen zu beantworten!
Ich bedanke mich dafür, dass ich eingeladen wurde.

Sally ist eine Potter was uns zu dem Entschluss führt, dass sie wohl mit Harry verwandt ist. Wie geht es ihr damit, dass ihr Bruder berühmt ist?

Natürlich kenn sie seinen Namen so wie jeder in der magischen Welt, aber für sie ist es in dem Fall nichts besonders, da sie noch nichts davon weiß, dass Harry ihr Bruder ist. Als kleines Mädchen stieg sie in das Verschwindekabinett als Voldemort bei ihnen zuhause auftauchte und wurde von ihm und seinen Anhängern nie gefunden. Sie war noch so klein, dass sie das alles vergessen hat. Sie wuchs in der Familie Tonks auf, welche sie nach dem Tod ihrer Eltern aufgenommen hatten und für Sally ist das ihre Familie. Nymphadora hat sich ihr gegenüber immer wie eine Schwester verhalten und Andromeda und Ted sind für sie ihre Eltern. Das alles wird sie noch ziemlich aus der Bahn werfen.

Also denkt Sally, dass sie eine Tonks ist. Wie erfährt sie davon, dass sie eine Potter ist? Wird der Leser einen genaueren Einblick bekommen?

Im Laufe der Geschichte wird das Ganze von Sally noch einmal erzählt als sie mit Elena darüber redet, da sie irgendjemandem das Geheimnis anvertrauen möchte. Jedoch erfährt sie selbst es als sie ihren Brief aus Hogwarts bekommt, denn dieser ist an Sally Potter adressiert. Daraufhin hat sie ein Gespräch mit Andromeda, Mad-Eye und Prof. McGonagall, die ihr alles erzählen. In der Schule wird sie jedoch weiterhin als Sally Tonks angeführt damit niemand von ihrer Existenz erfährt.

Wie würdest du den Charakter von Sally beschreiben?

Sally ist ein sehr liebevoller und fürsorglicher Mensch. Für sie stehen ihre Familie und Freunde an erster Stelle, denn sie weiß, dass sie ihnen vertrauen kann und dass diese immer für sie da sind. Auch nachdem sie die Wahrheit über ihr Leben erfährt hält sie immer noch zu der Familie Tonks, welche wie ihre richtigen Verwandten für sie sind. Sie ist sehr aufgeweckt und wissbegierig. Es gibt keinen Moment, an dem sie stillsitzt. Sally ist immer in Bewegung und versucht allen Dingen auf den Grund zu gehen. Die Schülerin ist offen für Neues und lässt sich gerne einmal zu neuen Herausforderungen überreden. Da sie ein sehr geselliger Mensch ist findet sie schnell Freunde, aber achtet auch darauf, dass sie dabei keine Fehler macht.
Manchmal hat sie zu viel Vertrauen in die falschen Menschen und ist dabei schon das ein oder andere Mal auf die Nase gefallen. Wenn sie sich etwas in den Kopf setzt ist ihrer Sturheit kein Ende zu setzen und man sollte sie einfach machen lassen  - da etwas anderes auch keinen Zweck hätte. Manchmal kommt auch ihre innere Dramaqueen zum Vorschein und dann macht sie aus einer Mücke einen Elefanten.
Doch im Großen und Ganzen kann man sich glücklich schätzen, wenn man sie als Freundin haben kann.

Hat sie außerhalb von Hogwarts schon Freunde gefunden oder Leute kennengelernt, welche ebenfalls neu nach Hogwarts kommen?

Im Grunde kennt sie nur die Freunde ihrer Schwester Dora, welche über den Sommer immer mal wieder zu Besuch waren. Jedoch kennt sie niemanden in ihrem Alter. Zwar hatte sie von den Kindern von Molly Weasley gehört, aber getroffen hatte sie noch keines ihrer Kinder. Jedoch hofft Sally darauf, dass sie in der Winkelgasse einige Leute kennenlernen wird oder spätestens im Hogwarts-Express.

Hat sich Sally schon Ziele für das kommende Schuljahr gesetzt?

Nicht wirklich würde ich sagen. Ich denke, dass es für sie einfach wichtig ist, dass Jahr positiv zu bestehen ohne großen Schaden zu hinterlassen. Aber irgendwie hofft sie auch auf ein spannendes erstes Schuljahr und dass es vor Überraschungen nur so wimmelt.

Wenn sie es sich aussuchen könnte, welches Haus würde sie wählen?

Irgendwie schlummert in ihr der Wunsch nach Hufflepuff zu kommen um wenigstens im ersten Jahr ihre Schwester an der Seite zu haben, aber auf der anderen Seite wünscht sie sich auf, dass sie nach Gryffindor kommt. Sie ist mutig und will sich beweisen. Aber am Ende entscheidet das dann wohl der Sprechende Hut also müssen die Leser noch ein bisschen abwarten.

Interessiert sich Sally für Quidditch oder bleibt sie lieber in der Bibliothek um zu lernen?

Sally würde am liebsten selbst eine Mannschaft auf die Beine stellen um den Jungs einmal zu zeigen, wie man richtig spielt. Aber dies wird wohl immer ein Traum bleiben. Aber vielleicht findet sie ja noch jemanden, der mit ihr einer Meinung ist und mit dem sie sich dann für das Team bewerben kann. Man weiß nie welche verborgenen Schätze sich unter den Menschen verstecken.

Na dann sind wir mal gespannt was Sally alles auf die Beine stellen wird. Immerhin hat sie ja sieben Jahre Zeit um uns immer wieder zu überraschen. Vielen Dank für deine Zeit und dass du die Fragen beantwortet hast.

Es war mir eine Freude und ich hoffe die Leser freuen sich auf die weiteren Kapitel, die auf sie zukommen werden.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://mel-s-world.forumieren.de
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Dear Diary...   

Nach oben Nach unten
 
Dear Diary...
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Dear Burrett

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Mel's World. :: Originale :: Prosa-
Gehe zu: